Ice Dogs

News

Dogs vs. Schwingclub FHL Testspiel

Mit etwas Verspätung, kommt auch noch der Matchbericht der FHL Dogs.
Am letzten Sonntag 17.10.21 messten sich die FHL Dogs erneut gegen den Schwingclub.
Mit einer soliden Mannschaftsleistung und kleinen Anpassungen beim Pausentee gelang es den Schwingclub das erste Mal zu schlagen.

Schwingclub : Ice Dogs 3:5

Torschützen Ice Dogs:

Marc Meyer 2x
Thomas Jetzer 1x
Roger Kreier 1x
Pascal Kuchen 1x

News

Dogs vs. Jolly ZEP Testspiel

Testspielsieg der ZEP Dogs gegen die Jolly Rogers.

Im zweiten Testspiel konnten die Dogs dank zwei guten ersten Drittel erneut als Sieger vom Eis.

Die Genauigkeit der Pässe war besser als gegen die Treff Selection aber noch nicht so wie gewünscht.

Scorer Dogs vs. Jolly 6:4 (1:0 , 3:2 , 2:2)

2x Lukas Hufmann
1x Angelo Breitschmid
1x Patrick Holenstein
1X Tobias Hug
1x Frédéric Trombert

News

Dogs vs Treff (ZEP Testspiel)

Back on the Ice!!!! Die ZEP Dogs durften wieder ein Spiel austragen!!!!!

Viele Fehlpässe, zwei Teams die Konditionell noch aufholen müssen und Pirouetten bei der Puckannahme!! Aber es war Eishockey 💪

Das Resultat war krass weil die Treff Selection beste Chancen liegen gelassen haben. 5-6 Tore wären sicher möglich gewesen, doch Domi zeigte bereits wieder seine Klasse.

Scorer 9:0 (4:0 , 2:0 , 3:0)

3x Pascal Schwendener
2x Christian Wiesemann
2x Claudio Keist
1x Tabeo Irminger
1x Thierry Uebersax

News

Dogs vs Schwingerclub (FHL Testspiel)

Willkommen zum 2. Gang gegen die Schwinger.
Am Sonntagabend trafen die FHL-Dogs erneut gegen den Schwingclub.
Nach der knappen Niederlage vor 2 Wochen wussten wir, dass was drin war.
Nun zum Spiel; Nach einer unterhaltsamen Anfangsphase waren es die Schwinger die 1:0 in Front gingen. Die Dogs waren bemüht nun noch mehr fürs Spiel zu tun.
Gesagt getan kamen 2 Treffer vor der Pause. Nach motivierenden Worte von unserem Ersatz-Captain Claudio#15 wollte man den Vorsprung ausbauen.
Doch es kam anders, den Schwingern hat der Pausentee auch gut getan. Sie erziehlten 4 Tore und gingen 5:2 in Führung. Am Ende gelang den Dogs noch das 5:3.
Wenn es der Bundesrat zulässt geht es nächsten Sonntag mit der Meisterschaft weiter.
01.11.20 17:00 in Wetzikon gegen die Bonecrushers

Schwingclub : Ice Dogs 5:3 (1:2 / 4:1)

Tore:
1:1 Luca Diethelm #34
1:2 Claudio Zahner #15
5:3 Luca Diethelm #34

News

Dogs vs. Jolly Rogers (ZEP Testspiel)

Testspiel Sieg für die ZEP-Dogs!

In einem unterhaltsamen Spiel gewann man den Test gegen die Jolly Rogers mit 8:5. Nach einem frühen Rückstand konnte man prompt reagieren und das Spielgeschehen an sich reissen. Nach vielen Absenzen im ZEP-Dogs Team wurden sie von den FHL Jungs unterstützt. Die ganze Hockeyfamilie Ice Dogs steht zusammen, auch wenn im Moment mit genügend Abstand.
Falls sich die jetzige Situation nicht ändert würde man nächste Woche nochmals auf die Jolly Rogers treffen. Sind wir gespannt wie es weitergeht.

Ice Dogs : Jolly Rogers 8:5 (2:1 / 2:1 / 4:3)

3 x Patrick Holenstein
2 x Thierry Uebersax
2 x Mathias Ambühler
1 x Claudio Keist
1 x Dario Keist

News

Dogs vs. Buchs (FHL Testspiel)

Guten Abend liebe Follower, Community, Trendsetter und die von der Neuzeit erschaffenen Berufsgruppe, Influencer, ich mach es kurz, wirklich kurz. Es gab eins aufs Dach. Aber sowas von.

Die Saison 2020/21 ist zwar lanciert, dennoch kommen wir aufgrund dem noch etwas ausbleibenden Spielbetrieb, zu einigen Testspielen. Und gestern, ja gestern kamen wir gegen die North Stars aus Buchs sowas unter die Räder, dass man nur mit Blick auf das Resultat, die „Schlööf“ an den Nagel hängen und sich in der Beiz beim Jassen versuchen sollte. Mit Betonung auf sollte. Warum? Darum:
Gegen eine höher klassierte Mannschaft aus der ZEP, gab es Anschauungsmaterial vom Feinsten. Präzises Aufbauspiel, schnelle Beine, Schüsse aus allen Lagen, aufmerksamer beim Rebound und so weiter und so fort. Unser Gegner war in jeder Hinsicht einfach besser als wir.

So vernichtend, wie das Resultat scheinen mag, so tiefgründig sind aber auch die Erkenntnisse, welche wir als Mannschaft gestern gewonnen haben. So setzten wir auf junges Gemüse in der Verteidigung (Zucchini weiss Bescheid und hat‘s eigentlich recht ordentlich gemacht) und jungem Geist, gespickt mit alter Hockeyroutine.

So war allen schnell klar, dass das Spiel als Test abgebucht werden soll und jeder für sich, die wichtigsten Erkenntnisse, mitnimmt. So lässt sich sagen, dass wir zwar ein Spiel über 60min verloren haben, aber für die Saison einen Mehrwert gewinnen konnten. Was sind also die Lessons-learned?
Nicht unterkriegen lassen, mutig mitspielen und zur jeder Sekunde aufmerksam sein.

Denn es gab durchaus auch Sequenzen, bei denen wir mithalten bzw. dem Gegner das Spiel aufzwingen konnten. So gelangen uns auch die 4 Tore, welche mit Ehrgeiz und Fokus auf das Ziel, wunderbar herausgespielt worden sind.
Noch ist nicht aller Tage Abend und das Team hat trotz hoher Niederlage, zur jeder Sekunde Charakter gezeigt und jeder hat für jeden, alles gegeben. Auf Dauer, und so der Hockey-Papst will, ist das auf eine Saison wichtiger, als in einem Testspiel den besseren Zähler zu haben. Darum lassen wir unsere Schlööf weiterhin an und jassen dann, wenn‘s wieder Sommer ist.

Wichtig bleibt aber, neben dem gestrigen Sehen und Staunen, die Erkenntnisse aufs Eis umzumünzen und dran zu bleiben. Das wir das können, haben wir schon bewiesen und werden das erneut wieder tun. Das ist sich der Matchberichtschreiber sicher!

Weiter geht’s nächsten Sonntag, 25.10.20 erneut im Test gegen den Schwingclub. Neues Spiel, neues Glück. See you!

Ice Dogs : Buchs North Stars 4:12 (0:5/2:4/2:3)

Tore:
1x Beni Graf
1x Matthias Ambühler
1x Florian Berger
1x Luca Diethelm

News

Dogs vs. Schwingclub (FHL Testspiel)

Liebe Ice Dogs Freunde

Gestern Sonntag gings zum alljährlichen Hosenlupf gegen den Schwingclub.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, mit Chancen auf beiden Seiten, gelang dem Schwingclub eine 2:0 Führung. Doch die Dogs kamen vor der Pause zurück und erziehlten den Anschlusstreffer.

Nach der Pause wurde das Spiel ruppiger und die Strafen häuften sich. Doch Stürm der stürmende Torhüter hielt uns mit einigen „Big Saves“ im Spiel.
Mehr als der 2:2 sowie der 3:3 Ausgleich war nicht drin. Am Schluss gewannen die Schwinger mit 4:3.
Schon nächste Woche am 18.10.20 wir wieder getestet, dann gehts gegen die North Stars aus Buchs.
Spielbeginn 17:00 Eishalle Wetzikon

Schwingclub : Ice Dogs 4:3 (2:1 / 2:2)

Tore:
2:1 Christian Küng #92
2:2 Mathias Ambühler #19
3:3 Claudio Zahner #15

News

Dogs vs. Treff ( ZEP A Ligaspiel)

Niederlage zum Saisonauftakt für die ZEP-Dogs.

Das erste Saisonspiel kam für die Dogs definitiv noch bisschen zu früh. Die Vorbereitung ist noch nicht abgeschlossen und trotzdem zeigten die Dogs eine ansprechende Leistung mit aber bisschen zuwenig Luft. Der Gegner Treff Selection ging mit mehr Leute und dementsprechend mehr Luft ins Spiel was sich auch prompt am Schluss ausbezahlte.
Die Dogs starteten furios mit einem frühen 0:2 Führung ins Spiel, kurz vor der 1. Drittelspause musste man jedoch den Ausgleich hinnehmen. Im 2. Drittel zogen die Selection aus Kloten mit 5:3 davon. Im letzten Drittel kämpften die Dogs nochmals um den Anschluss aber das Tor fiel nicht.

Teff Selection : Ice Dogs 5:3 (2:2 / 3:1/ 0:0)

2 x Pirmin Kreier
1 x Dario Keist

News

Dogs vs. Dukla (FHL Ligaspiel)

Servus, Grüzi und Hallo liebe Freunde des gepflegten Sonntag-Hart-Gummi Sportes, soeben wurde die Saison 2020/21 eröffnet.

Ein früher Saisonbeginn welcher trotz aller Gegenwertigkeit, vergessen lässt, dass die letzte vielversprechende Saison abrupt zu Ende ging. Das Unwort des Jahres lassen wir gekonnt unerwähnt und konzentrieren uns auf die Frage aller Fragen.
Wie haben die Dogs die Sommerpause ohne grosse Vorbereitung überstanden? Die vereinbarten Testspiele sollten ja noch alle Folgen. So galt der Fokus halt dem Formcheck in der Garderobe. Was werden wir da zu sehen bekommen?

Sommerspeck? Ja, war aber leider geil. Tasche und Stöcke? Gepackt und mit am Start. Bier? Gekühlt und zahlreich vorhanden.
Es lässt sich also sagen, die Dogs haben sich nicht lumpen lassen und konsequent die Gepflogenheiten des Sommertrainings eingehalten und das Handwerk des Nr. 1 Gletschersportes, nicht verlernt.

Mit voller Zuversicht, breiter Brust, der Pauke und dem Sixpack in der Garderobe ging es an den Opener gegen unsere Freunde der aufgehenden Sonne. Die Dukla Kamikaze luden zum Tanz ein.

Das Spiel begann äusserst schwungvoll. Hohes Tempo auf beiden Seiten und zum Teil schon sehr ansehnliche Spielzüge bei den Dogs. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es doch überraschend, lässt sich aber generell, mit Ausnahme der letzten Saisonspiele sagen, dass sich das wie ein roter Faden nun in die neue Spielzeit ziehen lässt. Hoher Aufwand, viele Torchancen gepaart mit noch vorhandener Ladehemmung.
Die Dukla konnten die hohe Pace durchaus mithalten und hatten auch ihre Chancen. Zugegeben, neben der spielfreudigen Offensive, gilt es auch weiterhin noch, der Defensive mehr Aufmerksamkeit zu schenken.
Womit wir wieder beim roten Faden sind. Auf unseren Goalie Berni war heute erneut Verlass und es brauchte ihn. Der Verdienst: Shutout im ersten Spiel-Na, wenn das nicht Aufwind gibt!
Die Dukla waren teilweise sehr gefährlich und kamen zu hochkarätigen Torchancen. Mit fortlaufender Spieldauer zollten sie aber dem hohen Tempo Tribut und die Dogs, gewohnt aus der letzten Saison, konnten auf drei vollzählige Blöcke zurückgreifen. Folglich war dann der Zapfen auch gezogen womit uns im zweiten Drittel drei Tore gelangen. Wir sind wieder beim roten Faden… Irgendwie zieht der sich auch durch die persönlichen Affichen durch. Stürm der Goaliestürmer, hat schon wieder mehr Tore auf dem Zähler als die Heilige Dreifaltigkeit namens Breiti. Weiter: Der Schlussstand mit 4:0 war das dritte Spiel gegen Dukla in Folge, welcher mit 4 Toren Differenz zu Gunsten der Dogs entschieden werden konnte und Last but not Least: Die gute Stimmung in der Garderobe ist nach wie vor einfach geil.

Ein gelungener Saisonstart auf dem sich definitiv aufbauen lässt. Es gibt noch viel zu tun bis alle Räder ineinandergreifen. Fürs erste aber, sah das gestern gar nicht mal so schlecht aus. Als nächstes steht der teaminterne Season-Opener an. Wir freuen uns, neben den weiteren Welpen, die Zep-Dogs auf dem Gletscher begrüssen zu dürfen!

Dukla Kamikaze : Ice Dogs 0:4 (0:0 / 0:3 / 0:1)

Tore:
2x Dominic Stürm
1x Lukas Bünzli
1x Luca Diethelm

News

Dogs vs. Dukes (Freundschaftsspiel mit ZEP & FHL Dogs)

Liebe Community, Follower und Götter der Streaming-Dienst-Abonnenten, naa, wie geht’s euch?

Die Dogs sind zurück und das gleich im Doppelpack! Das FHL und ZEP Dog Rudel war gestern in Dübendorf zum Testspiel gegen die Dukes geladen und konnte somit, nach längerer Sommerpause und abruptem Ende, wieder das das machen, was sie am liebsten machen. Hockeyspielen!

Somit zurück auch ein Stück Normalität und der Newsletter aller Letter mit den wichtigsten, besten und sicher keine Fake News: die Matchberichte der IceDogs.

Ganz unter dem Motto «Offensive ist die beste Verteidigung», fanden sich die Dogs ohne nominellen Verteidiger in der Garderobe ein. Kompetente und geballte Feuerkraft musste in die Defensive versetzt werden. Im Weiteren machte das aber nichts aus. Nach der längeren Sommerpause fitzte es einigen Jungs in der Rute so fest, dass gleich mit dem ersten Schuss und dem ersten Angriff, ein Tor bejubelt werden konnte.

Das Spiel, die Saison und eigentlich alles, war nun lanciert. Fühlte sich wie Hockey an. Cool.

Die Dukes vermochten mit schnellen Angriffen und offener Verteidigung grossen Druck auszuüben. Dank unserem Goalie und den noch frischen Beinen gelang es uns, die Dukes auf Distanz zu halten und mit schnellen Kontern die Führung auszubauen. 4:2 nach dem ersten Drittel.
Im zweiten Drittel machte sich aber doch bemerkbar, dass das Rudel noch nicht alle Feineinstellungen innehatte und durch die ruppige Gangart im Zweiten, viele Strafen genommen werden mussten. Die Dukes liessen sich nicht zweimal bitten und überzeugten im Powerplay.
Etwas neben der Spur waren wir im zweiten Drittel bemüht, nicht unterzugehen bzw. den Anschluss zu verlieren.

Das Spiel war nach zwei Drittel sehr ausgeglichen und der Ausgang der Partie fraglich. Mit anhaltender Dauer im Dritten zeichnete sich doch ab, dass die Dukes ihrem Tempohockey vom Zweiten Tribut zollen und nun auch mit etwas dünnerer Luft agieren mussten. Das war die Chance der Dogs und wir fanden wieder in unserer Spiel. Das Spielgeschehen lief zu unseren Gunsten und wir konnten bis kurz vor Schluss, den Ausgleich realisieren.

Die Dogs hätten zum Zeitpunkt das Unentschieden verdient gehabt. Die Mannschaften waren gleich auf und eigentlich wäre der Schlusspfiff bei gefühlten 30° in der Halle, mehr als angebracht gewesen. Aber hätte hätte Fahrradkette, nichts da. Die Dogs, 30 Sekunden vor Schluss wieder in Unterzahl, verlieren die Scheibe im Angriffsdrittel. Was passiert?

Die Niederlage ist bei weitem aber verkraftbar. Vielmehr überragt die Freude, dass die FHL & ZEP Dogs wieder Hockeyspielen, gegen einen starken Gegner mithalten und Tore schiessen konnten. Das andere mit der Defensive und dem Bier in der Garderobe (Grosser Dank an unsere Ultras und Fan-Gemeinde) haben wir zu Saisonbeginn sicher wieder im Griff. Ist ja auch schon eine Weile her!

Macht’s gut und bis bald!

Euer Matchberichtschreiber

Tore:

Ice Dogs : Ice Dukes 7:8 (4:2/1:4/2:2)

2x Lukas Gebauer
Dario Keist
Ennjo Irminger
Angelo Breitschmid
Christian Küng
Florian Berger

TOP